Archive for the buhu Category

Somewhere over the rainbow…

Posted in buhu on 2. Oktober 2012 by Huffel

* 13.09.1998

† 06.05.2012

Ich vermisse Dich so sehr, mein kleiner Schloni…

Advertisements

Wir hatten eine schöne Zeit, Hund!

Posted in buhu on 3. September 2011 by Huffel

Ruhe in Frieden…

Es tut immer noch weh…

Posted in buhu with tags , , on 30. März 2011 by Huffel

…auch nach über fünf Jahren…

Erinnerungen an eine schöne Zeit!

Posted in buhu with tags on 13. Februar 2011 by Huffel

Danke A. für die Magie, die einst herrschte, die uns zusammen geschweißt hat und auf dass wir diese Zeit nie vergessen werden. *rang*

Der High-Commander bedankt sich für die schönsten letzten Jahre und es war ihm eine Ehre, mit Ihnen gezockt zu haben…

R.I.P!

Posted in buhu with tags on 29. November 2010 by Huffel

Jungs und Mädels, es geht vorwärts!

Posted in blabla, buhu with tags , , on 30. Oktober 2010 by Huffel

Ich kann die Tage schon zählen, bis ich endlich wieder Besitzerin eines vollfunktionstüchtigen Bades bin. Heute war mein Allround – Handwerker hier und hat den Belag für den Boden festgetackert, hach, wat schön, da hat sich Huffel doch mal ’n hübsches Muster ausgesucht, oder?

Ich find es hübsch! Aber ich wurde doch heute desöfteren von der Schnappatmung gepackt, als ich denn so einen kleinen Smalltalk mit S. hielt.

Er: „Hassu kein Radio oder so? Könnte etwas Musik hören!“

Ich: „Ich kann dir nur ’n Radiowecker geben, besitze kein Radio, höre die Musik, die dort abgedudelt wird, eh kaum.“

Er: „Was hörste denn?“

Ich zählte denn mal so einiges auf, was sich denn auf meiner persönlichen Datenbank befindet und er fragte mich mit großen Augen nur, wer denn 1) the Bates sind und 2) ob man von der Musik nicht eine andere Blutgruppe bekommt?!

Ich: 😯 „Du kennst die Bates nicht? Wir sind doch ungefähr im gleichen Alter, du MUSST die kennen!“

Denn erfuhr ich, dass wir zufällig am gleichen Tag Geburtstag haben, hehe, aber ich bin ein Jahr älter, okay, dann fand ich heraus, dass er die ersten Jahre seines Lebens hinter der Mauer verbrachte, somit sei ihm also verziehen…

Aber damit S. endlich da mal fertig wird, machte ich denn mit meinem Kram weiter, musste ich ja, habe ja keine Hausangestellten, die das für mich erledigen, grmpff, wird echt mal Zeit dafür. S. fuhr nochmal los, weil das Alter zugeschlagen hat, er hat die Hälfte vergessen, gut, denn putze ich mal weiter und höre etwas Musik…

OMG…der Kerl kennt aber auch gar nichts, als er wieder kam, guckte er mich mit großen Augen an und fragte, ob ich davon nicht aggressiv werde…Hallo? Pffft und so…ich spielte ihm denn bekanntere Lieder vor, keine Reaktion, denn „sweet transvestite“…nicht seins…BOAH…als er denn bei Queen meinte, das es nicht seins wäre, kollabierte ich.

Er: „Es gibt ja auch noch andere Interessen!“

Ich: „Außer Musik? Stimmt, zeichnen und zocken!“

Er: „Kinder!“

😯

Das hat mich arg getroffen,das verstehe ich nicht, er war mir so sympathisch und denn sowas… 😉 Naja, jeder wie er will, aber wer Queen nicht mag und die Rocky Horror Picture Show nicht kennt, der hat echt was verpasst, bin ich der Meinung, tstststststs…

Egal, er soll ja nur meinen Boden richten und alles hübsch machen…

Trotzdem ein harter Schlag am frühen Morgen, ob ich mich jetzt noch schick machen kann für die heutige Halloween-Feier? Da fällt mir gerade ein, ich soll ja noch den Nachtisch kreieren…habe ja noch Zeit…erstmal noch ’ne Stunde schlafen. 7 Uhr ist echt zu früh für Samstag…

Und für alle, die die RHPS auch noch nicht kennen, hier ein wirklich geniales Lied mit dem genialen Tim Curry:

JUHU…öhm, doch nicht!

Posted in buhu, mistverfluchter with tags , on 17. August 2010 by Huffel

Gestern ging mein kleines süßes Auto in die Werkstatt, weil ja die Elektrik in Arsch ist. „Ist wohl der Sicherungskasten!“ bekam ich als Antwort, morgen kannst ihn wiederbekommen. Jippie…dachte ich bis heute morgen Punkt neun Uhr. Mein Handy  summte fröhlich „the roof, the roof, the roof is on fire…“ ach, wat schön, die Bloodhound Gang, aber der Anruf war nicht so erfrischend: „Huffel, du brauchst einen Nebenjob!“ 😯 Was ist denn nu‘ los? Joa, die Reparatur würde nun zu einem Fass ohne Boden werden, nicht nur, dass man meine Ersatzteile nicht mehr bekommt, nicht mal bei Anbietern, die unter classic – cars laufen, es ist ein wirtschaftlicher Totalschaden…ein Schlag in die Fresse…mein Auto, mein süßes kleines Auto, ich liebe es, auch wenn es teuer ist, aber es hat mich sieben Jahre lang begleitet, ich baue immer eine intensive Bindung zu meinem Auto auf…schluchz…nun gut, denn werde ich meinen Karren später abholen und demnächst verscheuern, an Bastler. Gottseidank hat mein Auto trotz Schäden noch mehr Wert als irgend ein ausländisches Auto und wird als Bastlerfahrzeug gerne gekauft…trotzdem…buhu…mein Auto!

Hmm, wie komme ich denn nun zur Arbeit? Huch, da war doch noch was! Arbeiten muss ich ja auch noch, joa, gleich mal telefoniert, denn es fahren zwar Busse, aber keiner pünktlich genug, würde ’ne halbe Stunde später da sein, aber es hat schon gewisse Vorteile, wenn man mit seinem Vorgesetzten über 8 Jahre zusammen war, ich darf später anfangen und muss die halbe Stunde eben hinten ‚ranhängen, wäre das zumindest geklärt…

Und demnächst geht denn die wilde Jagd nach einem neuen Auto los. Grundvoraussetzung: es soll gut und günstig sein! Hehe, ich will kein neues Auto, werde mal am Wochenende mit’nem Kumpel los, vielleicht finde ich ja was feines…ich weiß jetzt schon, dass meine Augen wieder nur bei Cabrios stehen bleiben, grmpfff…drückt mir die Daumen, dass ich was schickes finde!!!

Tschüss, Kleines, ich werde dich vermissen…