Archive for the mistverfluchter Category

Huffel die Starke…

Posted in mistverfluchter with tags , on 22. August 2011 by Huffel

…Huffel die Große. Huffel, die vor keinem Tier Angst hat. Ooooh, eine Spinne? Komm‘, ich trag sie dir nach draußen. Bienen, Wespen und Giraffen, alles habe ich fleißig und pflichtbewusst nach draußen geschleppt, ohne ihnen nur ein Haar, einen Flügel oder sonstwas zu krümmen…

Doch dann kamen SIE…

Fröhlich pfeifend verließ ich heute meine hübsche Wohnung, um für meine Monster Nachschub zu organisieren. Ich ging durch die Tür und wollte den schmalen Weg zur Straße gehen, als sich meterdicke Seile um mich legten. In Millisekunden wurde mir klar: AAAAAAAAAAARGH! KREUZSPINNEN!!!!! UND EVENTUELL HÄNGT SO EIN FETTES DING MIT HACKEBEIL UND KATANA JETZT AN MIR!!!!!!

Ich begann den Regentanz mit rhythmischen Geißelschlägen zu tanzen, um mich vor einer nahenden Ohnmacht zu bewahren…es kitzelte am Arm…es kitzelt am Kopf, es kitzelte überall. Hat mich diese Bestie etwa erklommen? Nach gefühlten Stunden kam ich zu der Überzeugung, dass ich in ein leeres Netz gerannt war…

Nun musste ich den Weg zur Straße bezwingen und da sah ich sie: Sie hatte all ihre Verwandten mitgebracht, alles ausgewachsene Ungeheuer mit RIESENNETZEN!!! Buhu…Warum weben die denn auch immer quer über Wege, die ich passieren muss? Und vor allem: Wie schaffen die das? Gehören Kreuzspinnen zu den größenwahnsinnigen Tieren, die jedem zeigen wollen: Ach, guck, ich kann mein tolles Netz über zwei Meter weben, har har har!

Mit dem Arsch an der Hausmauer entlang gelang es mir, den Spinnen auszuweichen und ich werde meine Wohnung nie wieder verlassen, geschweige denn ein Fenster öffnen…

Advertisements

Huffel ist schwerst abhängig!

Posted in mistverfluchter with tags , on 25. Januar 2011 by Huffel

Endlich! Endlich! Nach über 24 Stunden habe ich mein heißgeliebtes Internet wieder! Welch Schock! Gestern schön nach Hause gekommen, Käffchen gekocht, Zigaretten ausgepackt und neugierig gewesen, was die Welt wieder so ohne mich getrieben hat. Starte meinen Steinzeitrechner, gehe in die Küche, suche nach was Essbarem, finde nichts und sehe böses auf meinem Bildschirm:

Verbindung fehlgeschlagen, bitte versuchen Sie…blablabla…

HÄ? Geglubscht, ob die Leitung steht, dauert hier auf’em Dörben ja manchmal, alles funzt…keine Verbindung…was zum…?

Ab zum Modem gehechtet und dort nach dem Rechten gesehen. AAAARGH!!!! Lampe blinkt, böse Lampe, sollst nicht blinken! Blinken ist böse, blinken heißt, dass Verbindung gestört ist! Zu Hülfe!

Internet tot, Telefon tot…sofort bitterbösen Anruf an den Telefonanbieter gestartet, ach ja, wie witzig, für Kunden ist der Anruf ja umsonst, aber nicht, wenn man vom Handy aus anrufen muss, WEIL DAS VERDAMMTE TELEFON JA TOT IST!!!!! Grrrr….

Gefühlte 10 Stunden später meldete sich ein netter Herr, dem ich mit erstickter Stimme erklärte, dass ich keinen Kontakt mehr zur Außenwelt habe und möchte, dass er die Leitung bitte sofort wieder heile macht!

„Ach, Frau Huffel, da ist ’ne Störung!“ (Ach nee, würde ich sonst anrufen?)

„Die beheben wir in den nächsten 24-48 Stunden!“

WAS???? Hallo? Sucht!? Ich MUSS ins Internet! Ich bin wichtig!

Als ich auflegte, stand ich ganz verstört im Raum und wusste nichts mit mir anzufangen. Was tun mit soviel Freizeit? Naaa, gehen wir erstmal duschen, überbrücken wir ein wenig die Zeit, vielleicht sind die da doch von der ganz schnellen Sorte und ich kann meiner Sucht frönen.

Nichts, und nu? Denn schaue ich eben mal nach, was die Glubsche so zu bieten hat…boah, nur Müll, fahre ich noch weg? Nee, kein Bock, mir wieder richtige Klamotten anzuziehen. Zeichnen? Zu unkreativ, weil auf Entzug…

So legte ich mich auf die Couch und begann, mein Buch weiterzulesen, kann ja auch mal herrlich entspannend sein, aber nicht, ohne immer ein Auge am Modem zu haben, um zu gucken, ob das Lämpchen nicht doch wieder durchgehend leuchtet…

Spät abends war ich so aufgekratzt, dass ich nicht schlafen konnte, vielen Dank lieber Telefonanbieter, ich war total hippelig und heute morgen vollkommen nervös, aber gut, nun habe ich endlich meine Sucht wieder, ihr könnt herrlich mit dem Kopf schütteln und euch fragen, ob ich denn keine Freunde habe und ich trinke derweil meinen Feierabendkaffee aus…wünsche noch ein wundertollen Abend!

E-K-E-L-H-A-F-T!!!!

Posted in mistverfluchter, würg with tags on 12. November 2010 by Huffel

Und das ist noch milde ausgedrückt! Vor etwa zehn Jahren habe ich mal mitbekommen, dass namhafte Tierfutterhersteller Versuche mit Haustieren machen, dachte aber, dies sei inzwischen Geschichte.

Nun erreichte mich aber durch die aktive Mitarbeit im Tierschutz ein Link, der mir die Galle hochkommen ließ. Ich weiß überhaupt nicht, wie ich das Gefühl beschreiben kann, das in mir lodert, am besten mit Maschinengewehr und Hass.

Nenne mir einer die Logik, die diese Konzerne anscheinend für richtig halten? Da werden Katzen aufgeschnitten, Nieren entfernt und und und, nur, um zu sehen, ob das tolle, neue Markenfutter auch seinen Zweck erfüllt! WTF???

Und das schlimmste an der ganze Sache ist ja, dass es wirklich Hersteller sind, die wirklich namhaft sind und gar nicht mal billiges Futter verhökern. Allein der Gedanke, dass ich mit jedem Cent, jedesmal Tierversuche unterstützt habe, macht mich rasend. Wie pervers muss man eigentlich sein, um solche Versuche zu billigen, um sein TIERFUTTER an den Mann zu bringen?

Vielleicht hat sich dies ja inzwischen geändert, denn soweit ich es sehen konnte, ist der Stand von 2008, aber alleine, DASS sie es getan haben, ist schon ekelerregend.

Normalerweise bin ich kein Mensch, der Leute anprangert oder andere auffordert, irgendetwas zu verbieten, aber bitte, liebe LeserInnen, kauft nie mehr solch Futter! Arme Miezen und Hunde mussten grundlos dafür leiden und  sterben.

Ich geh‘ ne Runde kotzen….

Für mehr Infos:

http://tierschutznews.ch/tiere/tierversuche/72-iams-und-eukanuba-schlecht-fuer-katzen-und-hunde.html

http://www.iamsgrausam.de/tierfuttermittel.php

http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/infos/tiermedizin/113-tierversuche-fuer-tierfutter

Auf was habe ich mich nur eingelassen?

Posted in mistverfluchter with tags , on 22. Oktober 2010 by Huffel

Warum zur Hölle bin ich nur so nett? Warum kann ich Leuten keinen Wunsch abschlagen, wenn sie mich lieb bitten? AAAARGH!!! Zu Hülfe!!!!

Buhu, ich darf morgen zum schwedischen Möbelhaus fahren. Eigentlich immer ein guter Plan, aber morgen ist VERDAMMT NOCHMAL SAMSTAG!!!!!! Aber was soll ich machen? Wenn mich C. ganz lieb fragt und ich eh noch hin wollte, weil mir mal wieder  die Bilderrahmen ausgegangen sind…aber auf einem Samstag?

Wie oft habe ich auf Menschen eingeredet, nie, aber auch NIEMALS auf einen Samstag zum schwedischen Möbelhaus zu fahren. Wie oft? Ich weiß es nicht mehr, aber es war oft, seeehr oft und nun mache ich den gleichen Fehler. Buhu…

Aber das allerschlimmste ist ja noch, dass ICH fahren muss, sprich, ich muss auch einen Parkplatz finden und reinpassen…buhu, jammer zeter schrei und KREISCH!!!!!

Toll gemacht, Huffel!

Posted in mistverfluchter with tags on 9. September 2010 by Huffel

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHH!!!!

War ja wieder klar! Huffel checkt mal wieder erst alles, wenn das ganze vorbei ist. Chance vertan und nun verwirrt! AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHH!!!!

Ich bin doch manchmal auch so selten bescheuert….

Moment, gleich wieder da, ich hau‘ nur mal eben 678564mal mit dem Kopf gegen die Wand!!!

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!!!

Hmm, nicht besser…grrrr….

Das hilft wohl nur eins: Musik auf volle Lautstärke, Bass ‚rein, vor die Boxen setzen und abwarten bis es mir besser geht….

Das ist jetzt nicht euer Ernst, oder?!

Posted in mistverfluchter with tags , , on 6. September 2010 by Huffel

Wenn das hier so weiter geht, werde ich noch platzen, werde schön erstmal implodieren, damit ich danach explodieren kann, man muss ja alles mitnehmen, grrrr…..

Ich hatte ja nebenbei erwähnt, dass ich mir eine schicke Speicherkarte fürs Handy gekauft habe, damit meine Lala immer bei mir ist, zumindest solange ich mit dem Bus fahren muss. Was soll ich mir MP3 – Player koofen, wenn ich Besitzerin eines Hightech – super – megalomaten – Handys bin? Nun weiß ich es…oder es liegt an der Marke, ich war ja von Samsung immer überzeugt gewesen, aber handytechnisch könnte ich gerade abkotzen. Die Hersteller sind ja immer so großzügig und schicken einem ja immer gleich ein Datenkabel plus passende Software mit, wie schön, kann man denn lustig seine Daten vom Rechner aufs Handy laden, toll, super, ich bin erfreut!

Bei Nokia wars besser, einfach alle Dateien anklicken und *ZACK* waren alle auf dem Handy…ich war so naiv zu glauben, dass dies hier nun auch möglich sei, wie blauäugig war ich, dass ich nicht erkannte, dass das Böse in diesem Handy schlummert?

Ich war ja schon so gnädig und habe nicht alles auf einmal, sondern nur ordnerweise rübergezogen, es plinkert fröhlich vor sich hin: *Ding* Datei wurde übertragen, *Ding* Datei wurde übertragen, *Ding* Datei wurde übertragen….MÖÖÖÖP!!! 😯 Was? Wie? Server Error blablub irgendwas…wollt ihr mich verarschen? Nochmal das ganze von vorne…nach ein paar Dateien: Transfer wurde abgebrochen, weil Speicherkapazität ausgeschöpft…GRRRRR, du dummes Handy hast mehrere GB zum Speichern, die können noch nicht voll sein! Nochmal von vorne, wer mich kennt, weiß ja auch, dass sooooooooooooo ein geduldiger Mensch bin….einatmen…ausatmen…Handy in die Ecke schmeißen und nochmal versuchen, diesmal ziehe ich die Lieder einzeln ‚rüber, das klappt, genau, ich ziehe ca. 400 Lieder einzeln rüber, klar, habe auch in diesem Leben nichts weiter geplant, wenn ich fertig bin, habe ich ein neues Auto und brauche den MP3 – Player eh nicht mehr oder wie? Es muss auch anders gehen… es ging, konnte ganze Ordner rüberkopieren, ich fass‘ es nicht! Nein, ist die Welt doch nicht sooo schlecht? Schnell schnell, bevor sich das dumme Handy anders entscheidet, Ordner angeklickt und eben mal ’n Kaffee gemacht, als das Geräusch ertönte, welches mich an das jüngste Gericht erinnerte…MÖÖÖÖP!….was…ist…nun…schon…wieder?

Mein Monitor zeigt mir ein lustiges buntes Feld, auf dem steht: Tranfser wurde abgebrochen, weil kein Handy angeschlossen ist!

Wie meinen? Das verfluchte Handy liegt daneben und IST ANGESCHLOSSEN!!! Es leuchtet sogar, ein Zeichen dafür, dass es gerade mit dem Rechner verbunden ist…AAAAAAH!

Denn eben nicht, denn lasse ich es…habe ja nun schon ein paar Lieder druff, will das Programm schließen…Maus funzt nicht…wieso funktioniert meine Maus nicht? Glubsch sie mir an: sie leuchtet, hmmm…nochmal geruckelt..nichts…GAR NICHTS!!!! Ich werde zum Hulk! Zupf‘ denn die Leitung raus, denn sollte ein *dädä* erklingen, kommt nicht, na denn eben Strg+alt+entf…geht nicht, keine Reaktion…ganz witzig, ganz toll, da kommt Freude auf. Also auf die harte Tour, ich kann auch anders. Drücken wir eben den großen Knopf, ich lass‘ mich doch nicht von dieser Scheißtechnik hier verarschen…nun habe ich zwar wieder eine Maus, aber immer noch die komplette Musik auf meinem Handy, aber irgendwas ist ja immer, hmpfff…

BURN!!!

Posted in mistverfluchter with tags , on 31. August 2010 by Huffel

Jawohl!!!