Archiv für Einkauf

Spontane Aktivititäten: Final Round!

Posted in blabla, jubelfreu with tags , , on 2. August 2010 by Huffel

So, nun soll ich die Geschichte aber mal zum Ende bringen, kann ja wohl nicht angehen, dass sich die alte Frau hier soviel Zeit lässt, wo kommen wir denn da hin? Ich fange mal an:

Nachdem ich denn nun ein neues Ziel verfolgte und meinen Racheplan an den Fliegen ausüben wollte, stellte ich fest: meine Armee ist bedeutend kleiner, als die der Fliegen, grmpfff, naja, aber ich werde trotzdem nicht aufgeben. Ich holte denn noch meine Beute aus meinem megalomatengroßen Kofferraum und bestaunte denn mein Beutegut. Hmmm, doch, hat sich gelohnt, naja, obwohl, ich hätte mehr kaufen können. 😉 Habe mich echt am Riemen gerissen, denn normalerweise ist dieser Laden immer mein persönlicher Ruin…

Aber da ich ja ’ne Nette bin, hab‘ ich nicht nur Sachen für mich, sondern auch für meine kleinen Arschgeigen eingekauft und Schildi fand es sofort super…

ein tolles Kissen, hat sogar Augen und einen Schwanz! Woll! Schildis neuer Lieblingsplatz…zumindest für eine Woche oder so, kenne doch meine Viecher. :mrgreen:

Und da ich ja noch vielvielviel netter bin, habe ich denn noch neue Näpfe organisiert, hab‘ ja nicht genug, nein, stapeln sich ja nicht im Schrank, nö, nie, no, never, read my lips…

Yeah, schwarze Näpfe, woll!

Ein paar Kleinigkeiten für mich habe ich denn auch noch gekauft, männo, kann doch nicht immer alles für andere ausgeben, und da meine kleine Vase beim Umzug zerbrach, musste ja nun mal Ersatz her. Nun muss ich nur noch jemanden finden, der mir Blumen schenkt…sollte doch nicht allzu schwer sein, oder?

Bilderrahmen gehen auch immer, nur eben schwer, wenn man 12 Bilderrahmen, aber über 400 Fotos hat, hmmm, die Qual der Wahl, grmpfff. Ich denke, ich muss nochmal hin und deren Bestand an Bilderrahmen reduzieren…

Oh nein, nun hätte ich fast das Highlight des Tages vergessen, wie konnte mir das nur passieren? Das war überhaupt der Grund, weswegen ich dorthin wollte, mein heißgeliebtes kleines Nachtlichtlein hat Nachwuchs bekommen, hehe, ist er nicht süüüüß? 🙄

Yieha, mein Spöka, nennt mich kindisch, aber ich liebe diese Lichtlein, stehen nun auch beide auf meinem Nachttisch und leuchten um die Wette, ein gelungener Einkauf…

Hach ja, das war ein seeeehr angenehmer Tag, den wir beiden erlebt haben. Hoffe, wir werden dies mal wiederholen können, aber diesmal kommste  zu mir, Hannibla! Hörste? ;-). Gibt auch Gratis – Katzenkuscheln, hehe, ich weiß, wie man dich locken kann, woll!

Hmm, eigentlich sollte ich noch erzählen, dass hier gestern mal wieder ein Unwetter herrschte und die Garage meiner Vermieter mal wieder voll gelaufen sind, aber morgen ist ja auch noch ein Tag! Oder später am Abend, wenn ich denn Lust habe…

Advertisements

Beam me up, Scotty!

Posted in mistverfluchter, nerven with tags , , on 19. April 2010 by Huffel

Der Tag kann mal wieder beschissener schöner nicht anfangen…

Als ich in der heißgeliebten Firma ankam, sah ich sofort dieses Riesenplakat, auf dem stand, dass ja heute so arschviel zu tun sei und man länger arbeiten MUSS! Na schönen Dank auch, Privatleben, Termine und das heimelige Bett werden eh überbewertet. Habe denn fröhlich 10 Stunden meine Runden gedreht und mich noch gefreut, dass ich tanken und Brot kaufen darf. YIEHA! SUPER!

An die Tanke gefahren und mich dermaßen gefreut, dass ich heute tanke und nicht gestern, denn das Benzin ist mal eben süße 10 Cent nach oben gekrabbelt, FREUDE, egal, getankt und ab zu Penny.

Es war nach fünf Uhr, um diese Uhrzeit kaufen alle ein, warum Penny es denn nicht auf die Reihe bekommt, mehr als EINE Kasse aufzumachen, begreife ich nicht, aber egal, das Leben ist schön….

Meine Gebete wurden erhört und man erbarmte sich denn doch noch, eine zweite Kasse zu öffnen. Ich stand da mit EINEM Brot und vor mir zwei Wummen, die sich für den heutigen Einkauf vorgenommen haben, Kalorien für die ganze Woche an einem Abend zu fressen…. Die Wummen gucken mich grinsend an, gucken auf mein einsames Brot, ich habe die Hoffnung (wie naiv von mir), dass ich denn vor gelassen werde….aber NEIN,warum auch, müssen doch ihren Diät – Joghurt mit Pudding und Schokoflakes, Nutella und Salami jedem präsentieren und laden auf…

Huffel, zähl bis 174365753985385, denn bist du wieder gut gelaunt….

Gleich geht die Bombe hoch…..aber Huffel hat es geschafft, hab mein dummes Brot bezahlt und bin fluchend pfeifend zum Auto, um endlich in den wohlverdienten Feierabend zu gehen.

Meine persönliche Apokalypse vor Ostern!

Posted in jubelfreu, nerven with tags , , , , , on 3. April 2010 by Huffel

JA, ich mußte heute einkaufen, ich hatte kein Katzenfutter mehr und mein Kühlschrank war auch komplett ausgeräumt. Also dachte ich mir, fährste um 8 Uhr hin, denn ist es sicher noch leer, hab es vor ein paar Jahren an Heiligabend auch so gemacht, weil ich noch Frischfleisch(hehe) brauchte und ich stand gaaaanz allein im Laden.

Bin also kurz nach 8 bei meinem Discounter und was sehe ich da?

IIIEK, alles voll….

Huffel,auf ins Gefecht, bleib cool, du brauchst nur ein paar Kleinigkeiten.

Bei meinem Discounter wurde ich denn liebevoll mit meinem Wagen vom Regal weggestoßen, da ein anderer Kunde UNBEDINGT jetzt und keine Sekunde später den Käse haben wollte und ich nicht wußte, ob ich nun Erdbeer – oder Kirschjoghurt essen will.

Ich frage mich, wie man am frühen Morgen denn schon so gefrustet sein kann, wir haben langes Wochenende, schönes Wetter…

Ich hatte ein fröhliches Lied auf den Lippen und ging zur Kasse, dort entdeckte ich, nachdem ich meinen Kram aufs Band gelegt hatte, dass neben den Kassen noch hübsche Grabbelkisten waren und wollte denn nun wissen, was mich der Vanillepudding kostet, denn ich muß ja sparen. 😉

Urplötzlich und ohne Erwartung werde ich SCHON WIEDER weggeschubst mit dem Kommentar: Ich muß hier mal ran! Ich drehte mich um und sah meinen Ich-brauch-jetzt-unbedingt-Käse-Freund wieder. Na warte, dachte ich denn und grinste über beide Ohren, wenn du gefrustet bist, schaffe ich es vielleciht sogar noch, dass du ins Irrenhaus kommst.

Hatte mir vor dem Einkauf noch Bargeld geholt, aber um meinen Plan zu vollenden, benötigte ich mein Plastikgeld ;-). Die höfliche Frau an der Kasse erwähnte den Betrag, den ich leisten mußte, um meine Waren nach Hause zu tragen, da zückte ich meine Kreditkarte und steckte sie erstmal verkehrt herum in den Schlitz…UUUUPS, das ist mir ja NOCH NIE passiert. (Augen drehen neben mir, hehe). Was mir gerade einfällt, ich hätte mal versuchen sollen, die Karte QUER reinzuschieben, hmmm, kommt auf meine Liste :-).

Nachdem ich denn die Karte nun richtig hineingesteckt habe, habe ich denn plötzlich vergessen wie meine PIN ist, tja, das kann in diesem ganzen Osterstress schon mal passieren. (Gezeter und Gemotze hinter mir, Frau wurde angemacht), da hatte ich denn doch Erbarmen und hab denn meine PIN eingegeben, lächelte meinen Käse – Mann mit meinem besten Lächeln an, wünschte frohe Ostern und ging von dannen.

Zu Hause angekommen, wußte ich, warum ich mir DAS alles antat.

Meine armen Katzen hatten schon so arg Hunger, das sie aus der Vorratsdose fraßen, die ich gerade befüllte, das war mir die Sache wert und meine Katzen sind wieder satt und ich werde nicht mehr in den Himmel kommen…

So,nu hab ich auch das Video zu meinem kleinen Lied gefunden 😉